Medical Flossing

Wirkungsweise und Anwendungsmöglichkeiten

Medical Flossing ist eine sehr innovative Therapie für eine Vielzahl von Muskel- und Gelenkbeschwerden: von der Verstauchung über Zerrungen bis zum Tennisellbogen. Dabei wird für eine Zeit von etwa zwei Minuten lang dieses spezielle Latexband um die schmerzhafte Struktur von einem speziellen Latexband sehr fest gewickelt. In dieser Zeit können entweder aktive Übungen durchgeführt werden oder die Region wird vom Therapeuten passiv bewegt. Danach wird die Region wieder ausgewickelt, oftmals mit einer deutlichen Reduzierung der Beschwerden.
Flossing wirkt auf verschiedenen Ebenen:

1.Der Schwammeffekt.
Durch den hohen Druck auf das Gewebe werden unerwünschte Abfallstoffe praktisch in die abführenden Lymphbahnen gedrückt, so dass eine Art Reinigungsprozess innerhalb des Gewebes entsteht. Beim Loslassen des Latexbands wiederum wird das geschädigte Gewebe oder Gelenk mit Blut, bzw. Flüssigkeit geflutet. Dieser Effekt kurbelt die die Versorgung mit Nährstoffen, Hormonen und Sauerstoff.

2. Blockaden werden gelöst
Während des Flossings und bei gleichzeitiger Bewegung verschieben sich Faszien, Unterhaut(fett)gewebe, Muskeln, Knochen und Gelenke intensiv mit- und gegeneinander. Dadurch werden blockierende Vernarbungen und Verklebungen gelöst, so dass die Beweglichkeit sich spürbar verbessert.

3. Die Schmerzlinderung.
Die durch Druck hervorgerufene Reibung des Flossing-Bands stimuliert Sinneszellen unter der Haut. Dadurch wird die die Weiterleitung von Schmerzen im Rückenmark gehemmt. Das Lösen der Blockaden sowie die Schmerzlinderung treten unmittelbar nach der Anwendung ein und sind oft sogar nachhaltig. Damit kehren die Beschwerden nicht wie ein Bumerang am nächsten Tag zurück! Für einen dauerhaften Therapieerfolg sind mit dieser Methode weniger Sitzungen nötig als mit einer herkömmlichen Methode, so dass das Therapieziel schneller erreicht werden kann.

Flossing eigent sich auch zur Selbstbehandlung, fragen Sie hierzu Ihren behandelnden Therapeuten.

Copyright (c) www.physiotherapie-vahrenwald.de 2017. All rights reserved.