Kinesiotaping

Die Kinesio-Tape Methode wurde vor etwa  30 Jahren vom Chiropraktiker und Kinesiologen Kenzo Kase entwickelt. Seit den neunziger Jahren wird sie auch in Europa und den USA angewandt. Nach Deutschland gelangte sie Ende der neunziger Jahre über den Leistungssport und Bereiche der allgemeinen Medizin und Physiotherapie. Bei Weltmeisterschaften, olympischen Spielen und Wettkämpfen verschiedenster Sportarten ist diese wirkungsvolle Methode fester Bestandteil der Prävention und Rehabilitation geworden. Ebenso sind Nachsorge Konzepte, z.B. bei Brustkrebs entwickelt und mit großem Erfolg bei Kliniken und Rehazentren eingeführt worden. Neu an dieser Methode ist nicht nur die Art des Anlegens, sondern auch das Tapematerial, welches speziell für diese Methode entwickelt wurde. Das Kinesio-Tape ist längselastisch und querstabil und wirkt lösend oder anregend auf die Muskulatur. Über die verbesserte Mikrozirkulation aktiviert es das lymphatische System und verbessert somit auch die Wundheilung. Es unterstützt die Gelenkfunktion und wirkt über die Aktivierung des analgetischen und endogenen Systems auch Schmerz lindernd. Über die Reflexzonen konnte auch eine Wirkung auf die inneren Organe nachgewiesen werden.

Anwendungsmöglichkeiten für Kinesiotaping sind:
- in der Sportphysiotherapie bei Verletzungen
- bei chronischen Schmerzproblematiken
- postoperativ und nach Unfällen
- bei orthopädischen Erkrankungen und neurologischen Erkrankungen
- bei internistischen Problematiken (z.B. Asthma)
- in der Gynäkologie und in der Kinderheilkunde

Typische Anwendungsbereiche sind:
- die Behandlung von Schmerzen, besonders CMD, Migräne und Kopfschmerzen
- Epicondylitis
- Carpal-Tunnel-Syndrom
- Arthrose als Folge von Bewegungseinschränkungen
- Bandscheibenprobleme und Ischialgien
- ISG-Probleme
- Gelenkdistorsionen
- Muskulärer Hartspann
- Lähmungen
- Polyneuropathie
- Funktionsstörungen der Blase
- Menstruationsbeschwerden.

Durch die Materialeigenschaften wird das Kinesio Tape bereits wenige Minuten nach der Anlage vom Tragenden nicht mehr als störend empfunden. Aktivitäten des täglichen Lebens, wie z. B: Arbeit, Sport und Freizeit werden durch den Verband nicht eingeschränkt, sondern gefördert. Durch das wasserabweisende Tape ist das Duschen oder Baden ohne Probleme möglich, ohne das Tape wechseln zu müssen. Die Hauptwirkung des Kinesio Tapes wird in den ersten 3 bis 5 Tagen. Eine längere Anlagedauer mit positiver Wirkung auf das Beschwerdebild wird ebenfalls oft beobachtet.
Um optimale Behandlungsergebnisse in der Therapie oder in der Prophylaxe gewähren zu können, muss die scheinbar einfach aussehende Anlagetechnik dieser Therapie in ihrer Gesamtheit verstanden sein. Daher wird das Kinesiotaping mit den bestehenden Therapien in ein Therapiekonzept eingebunden.
Unsere Therapeuten haben daher Spezialkurse im Kinesio-Taping durchlaufen und verfügen über entsprechende Kenntnisse, sie ganzheitlich zu behandeln.
Falsche Anlagetechniken können zu negativen Reaktionen über die Haut führen.     Aus diesem Grund sollte das Tape grundsätzlich von einem erfahrenen Therapeuten, angelegt werden.
Nutzen Sie daher die große Chance, Ihre medizinischen Probleme durch eine effektive Therapie frei von unerwünschten Nebenwirkungen zu verbessern oder sogar zu beseitigen.

Copyright (c) www.physiotherapie-vahrenwald.de 2017. All rights reserved.